Sozialpolitik
English
Besucherzähler Homepage
Gesamt Zähler vom
05.06.2012 bis
Mitte Dez. 2012
ca. 5.000 Zugriffe
Kontakt Facebook Blog Gästebuch Newsletter AGB´s Impressum
SLOGAN
Verbesserungsvorschläge, auch Beschwerden, und juristische Korrekturen sind immer sehr willkommen (oder per kopierbarer adresse "menschengerechtepolitik@web.de").

Jeder Mensch, der durch in Deutschland Steuern gezahlten Verwandten, der kein eigenes Einkommen hat, sollte ein Minimum an Sozialer Sicherheit erhalten. Diese Sicherheit sollte bei Arbeitsangebotsablehnung (die Arbeit sollte keine ABM Maßnahme, sondern eine reel sinnvolle Tätigkeit sein) auf eine reine überlebenssicherung mit freiem Zugang zu gewissen Medien, kostenlosem Schlafplatz und Verpflegung sowie Kleidung (soweit nicht vorhanden) sein.

Jeder der nicht mehr Arbeiten kann, sollte ein gesichertes Menschenwürdiges leben führen können, sofern man sich vorher nicht bereits etwas hat zur Seite legen können. Dies sollte nach dem mindestvorgaben des offiziellem "Warenkorb" gewertet werden.

Hier wäre es sinnvoll systematisch zu berechnen, wie bei der Lohnsteuer, jedoch angefangen ab knapp unter dem "Mindestlohn" (falls er denn kommt), oder auch dem Steuerfreibetrag mit einem sehr geringen Beitrag von eventuell 50€ mtl. und ab überschreiten des Steuerfreibetrages angefangen mit 7% ab einem Einkommen von 15.000€ J. bis max. 15%. Menschen mit einem Einkommen von mehr als 150.000€ J. sind hiervon befreit, müssen sich jedoch selbst versichern. Diese Menschen fallen aus diesem System vollständig heraus, weil sie es sich auch leisten könnten Rechnungen von Ärzten oder Krankenhaus selbst zu bezahlen, wenn sie sich nicht versichern würden. Somit braucht man diese Menschen in diesem System gar nicht mit einberechnen.

Rentenbeitrag die Lebensarbeitszeit sollte jeder für sich selbst bestimmen können. Steuern

Pflegeversicherung

Erziehungsgeld u. Familiengeld muß ich noch genauer nacheshen !

Familienleistungsausgleich – hiernach sollen Familien zwischen Kindergeld und Steuerfreibetrag wählen können.

Die Höhe der Beiträge muß letztlich auch immer mit am Verlauf der wirtschaft gekoppelt sein.

Kindererziehung und entsprechende Hausarbeit muß bei Familien genauso gewürdigt werden, wie sozialversicherungspflichtige Arbeit.

Bürgerversicherung ? alle zahlen ein bis zu einem gewissen Einkommen – laut SPD !

AN sollten ab einem bestimmten Umsatz eines Betriebes prozentual am rohgewinn des Betriebes teilhaben.

 

 

 

 

 

 

 

Das haben die einzelnen Parteien bisher dazu gesagt !

Kontakt Facebook Despora Twitter Myspace Blog MeinVZ Realisr YouTube Impressum